Zweiter Schnuppertag bei bestem Wetter und bestens besucht

Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmern des Schnuppertags am 19.10.2008 auf dem Hunsrückring Hahn und ließ bei angenehmen 12° C Kartsport von seiner besten Seite zu.
Aufgrund der vielen Anmeldungen wurden die Kinder in eine Vor- und eine Nachmittagsgruppe entsprechend ihren körperlichen und fahrerischen Vorraussetzungen eingeteilt.

Die Vormittagsgruppe hatte noch unter dem morgendlichen Wetter zu frösteln, ließ es dafür aber auf der Strecke umso heißer angehen.

Die Vormittagsgruppe war eigentlich als Einsteigerseminar gedacht, doch schon nach der ersten Ausfahrt zeigte sich, dass die Teilnehmer alle bereits genug Erfahrung hatten, um mit den anderen Kindern gemeinsam ihre Runden zu drehen. Dass einige "Newcomer" den alten Bambinihasen dabei zeigten, wie schnell man auch auf rutschiger Fahrbahn sein kann, sorgte für ein bisschen Verwunderung bei den "Profis".

Nach kurzen Einweisungen zur Kartpflege und kleineren Erholungspausen, ging es immer wieder auf die Strecke. Die Eigenständigkeit der Kinder bzgl. Organisation versetzte selbst deren Eltern in Staunen.

Um 12.00 Uhr war die erste Gruppe fertig. Doch einigen gefiel es so gut, dass sie garnicht mehr aussteigen wollten.


Ich kann ja damit heimfahren...
 

Die Nachmittagsgruppe legte pünktlich um 14.00 Uhr los und nach einigen Trockenübungen ging es auf die Bahn. Dort wurden direkt die ersten Erfahrungen mit einem übermütigen World-Formulafahrer gemacht, der meinte sein 150kg Geschoß rüde über die Bahn bewegen zu müssen.
Mehr als Sachschäden waren glücklicherweise nicht zu verzeichnen.

 

Die Nachmittagsgruppe - Übt Jonas Ambrosius (r.) schon für den Gewinn des Minikart-Cups 2009?
 

Nachdem dieser Schrecken aber schnell verdaut war, ging es wie schon Vormittags immer im Wechsel mit den Senioren um die Strecke.
Um 17.00 Uhr ging es dann auf den Heimweg, da die Temperatur doch deutlich nachgelassen hatte.

Das Minikart-Team hofft, die Teilnehmer hatten Spaß und wir sehen uns 2009 wieder.