Das Minikart-Cup Reglement

Das Minikart-Cup Reglement als Download

Reglement  für den Minikart-Cup 2011

Veranstalter:   Christian Dischner, Zur Weilershecke 11, 54317 Osburg, Tel.:06500 7580                  Stand 8.2.2011

Grundlagen der Veranstaltung:        Nur dieses Reglement und die Reglements der nachfolgend aufgeführten
Veranstalter soweit sie diesem Reglement nicht widersprechen.

Veranstaltungstermine: (Änderung vorbehalten)

Termin Strecke Veranstalter Kontakt

19. 3.

Uchtelfangen

KGSW

Jörg Wiedenkofer 06805 2070777

2.4.

Liedolsheim

RMC Rassweiler

Manfred Scherer 06825 43614

7.5.

Kerpen

KGSW

Jörg Wiedenkofer 06805 2070777

11.6.

Uchtelfangen

KGSW

Jörg Wiedenkofer 06805 2070777

20.8.

Hahn

KCT

Norbert Rösch 06130 941858

3.9.

Schaafheim

KCT

Norbert Rösch 06130 941858

8.10.

Hahn

KGSW

Jörg Wiedenkofer 06805 2070777

30.10.

Hahn

KCT

Norbert Rösch 06130 941858

Teilnahmeberechtigt sind nur eingeschriebene Fahrer mit gültigem Fahrerausweis. Die Kinder  müssen  mindestens aus Jahrgang 2002 sein.
Kosten:  Die Einschreibung in den Minikart-Cup 2010 kostet 690,- € incl. Mwst. Pro Veranstaltung müssen 35,- €
für den Materialservice vor Ort gezahlt werden. Gastfahrer bezahlen pro Termin 250,-  incl. Mwst.
In den genannten Kosten sind Motoren- und Reifenkosten enthalten. Hinzu kommen nur Kosten aus
Kolbenfressern wegen zu magerem Gemisch und von außen mechanisch beschädigten Teile.

Nenngeld:  Die Nennung erfolgt am Veranstaltungstag beim Veranstalter.

Zeitplan: Es gilt der Zeitplan des Rennveranstalters.

Austragungsmodus:  (Änderung vorbehalten) mindestens 1 freies Training, 1 Zeittraining, 2 Rennen

Punkte für die Minikart-Meisterschaft:
Platz                        1              2              3              4              5              6              7              usw.
Punkte                    25            20            17            15            14            13            12            usw.

Preise:  Die Preisvergabe erfolgt nur an Fahrer, die persönlich bei der Siegerehrung anwesend sind.
Tagesiegerehrung  erfolgt von dem rennausführenden Veranstalter.
Jahressieger ist der Fahrer mit den meisten Jahrespunkten, wobei alle Rennläufe Berücksichtigung finden. Sollte
hier Gleichstand herrschen, entscheidet die höhere Anzahl der jeweils besten Plätze. Die Siegerehrung erfolgt im Rahmen der Tagessiegerehrung der letzten Veranstaltung nur für persönlich Anwesende. Weitere Preise nach Weisung der Spender.

Technik und Mindestgewichte:
Chassis: freigestellt. Verkleidung muss aus Frontspoiler, 2 Seitenkisten und Frontschild bestehen. Die Heckstoßstange muss die Hinterreifen verdecken.  Jegliche Homologationen für Chassis und  Chassisteile sind unbedeutend.
Sitz: Für alle Fahrer ist gemäß DMSB-Kart-Reglement ein Sicherheitssitz vorgeschrieben.
Motore:   Werden vom Veranstalter gestellt und werden zu Beginn der Veranstaltung ausgelost.
Reifen:  Slick- und Regenreifen werden auf Felgen montiert vom Veranstalter gestellt und vor dem Beginn der
ersten Veranstaltung ausgelost und mit der Startnummer versehen.
Motore und Slick-Reifen werden am Morgen der Veranstaltungen ausgegeben und sind umgehend nach  dem letzten Rennen abzugeben. 
Mindestgewichte:                   Gesamt min. 100 kg, Fahrer min. 30 kg (mit Fahrerausrüstung)
Übersetzung:
Für folgende Strecken gilt das Übersetzungsverhältnis 1:7 (Bsp.: 12 Zähne Motorritzel : 84 Zähne Kettenblatt):

  1. Uchtelfangen
  2. Schaafheim

Für folgende Strecken gilt das Übersetzungsverhältnis 1:6,25 (Bsp.: 12 Zähne Motorritzel : 75 Zähne Kettenblatt):

  1. Hahn
  2. Kerpen
  3. Liedolsheim
  4. Lommerange
  5. Wittgenborn
  6. Hagen

                                              
Ausschluss aus der Veranstaltung: Sollte ein Teilnehmer oder einer seiner Betreuer die Veranstaltung nachhaltig stören so, kann der Teilnehmer von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Dies wird bestimmt durch die Stimme des Veranstalters mit 40 % Gewichtung und der Summe von  jeweils 1 Elternteil pro Fahrer mit einer Gesamtgewichtung von 60%.

Sonstiges: Aus organisatorischen Gründen können die Rennveranstalter Klassen zusammenlegen.  

Änderungen der Ausschreibung oder Veranstaltungsabsagen aufgrund von Witterungsbedingungen und sonstigen Umständen behält sich der Veranstalter vor. Bei Veranstaltungsabsagen müssen Ersatztermine angeboten werden.